Wir sind stolz viele unserer Ziele erreicht zu haben.

  • Unsere Grundannahme, die Rechtswidrigkeit der Umwidmung der L236/alt zu einer Gemeindestraße, wurde anwaltlich bestätigt.
  • Die von uns geforderte Einstellung der Verhandlungen mit dem LBM und die geforderte Ablehnung der Übernahme des L236/alt wurden erreicht.
  • Ein Aufstufungsantrag der L236/alt zur Kreisstraße wird gestellt (einstimmiger Beschluss des Gemeinderates vom 26.01.2017).
  • Wir informierten die Bürgerschaft über Veranstaltungen, Flugblätter und Presseberichte und regen Email-Verkehr.
  • Wir führten Gespräche mit Fachanwälten, dem Landrat, dem VG-Bürgermeister, dem Ortsbürgermeister, dem Schulleiter der ADS, Anwohnern und Beteiligten, 3 Fraktionen des Gemeinderates und beantragten Einsicht in das Rechtsgutachten und die Planfeststellung der L236, die uns auch beide letztlich gewährt wurden.
  • Von uns mehrfach geforderte Einwohnerversammlungen bzw. Bürgerversammlungen wurden durchgeführt.
  • Ein weiteres Verkehrserfassungsgerät wurde auf unsere Anregung hin angeschafft. Danke dafür!
  • Die von uns geforderte professionelle Verkehrserfassung des bestehenden Verkehrs in der Ortslage wurde durchgeführt. 
  • Ein Verkehrsgutachten wurde erstellt und der Öffentlichkeit vorgestellt.

 

Aber

  • Die Abstufung der L236/alt konnte 2015 leider wegen Versäumnissen der Verwaltung nicht vermieden werden.